Anmerkungen

Dieses Werk und die beiden anderen Werke sind ein Geschenk der Künstlerin. Als ich meinen Sohn Frederik in Budapest vor Jahren  besuchte, wo er damals sein soziales Jahr ableistete, lernte ich die Künstlerin kennen, entdeckte diese Arbeit und war sofort davon  fasziniert. Als ich dann 2009 meine PRIVATEN RÄUME für meine Sammlung öffnete, schenkte sie mir drei ihrer Arbeiten. Dafür werde ich ihr ewig dankbar sein.